Zadar

Zadar ist eine Stadt mit außergewöhnlicher Geschichte und wahren Schatzkammer der archäologischen und monumentalen Reichtümer der antiken und mittelalterlichen Zeiten, Renaissance und zeitgenössischen monumentalen Leistungen. Von allen historischen Perioden sind viele Kirchen und kulturelle Denkmäler bewahrt, wo wir alle Arten von künstlerischen und architektonischen Stilen sehen können. Zadar ist ein ruhiger und sicherer Ort. Sie können spazieren gehen in der Nacht ebenso wie während des Tages. Bis auf schöne Mauern der römischen Zeit, können Sie einige schöne Geschäfte, Restaurants mit erschwinglichen Preisen und auch Konzerte an der frischen Luft finden.
Wir empfehlen einen Spaziergang entlang der Zadar Riva mit einem besonderen Ambiente durch die See-Orgel, einzigartigen Bau in der Welt.



ST. DONATUS KIRCHE

Das Symbol der Stadt Zadar und bekanntestes monumentales Gebäude in Kroatien aus dem frühen Mittelalter (9 Jh.). Runde vorromanische Kirche, die bis zum 15 Jh. Kirche der Hl. Dreieinigkeit hieß und seitdem den Namen St. Donatus nach Bischof Donatus, der sie errichten ließ, trägt.
Sie wurde zum ersten Mal Mitte des 10 Jh. in Schriftstücken des byzantinischen Kaisers Konstantin Porfirogenet erwähnt. Heute wird dieser Raum wegen außergewöhnlich akustischen Charakteristiken als Konzertraum genutzt („Musikabende im Hl. Donatus“).

Meeresorgel

Sie wirkt wie eine besondere Küstenformation mit einigen Reihen von Treppen, die ins Meer hinabführen. Die Treppen erstrecken sich über etwa siebzig Meter der Küste, und darunter sind auf der Ebene des niedrigsten Wasserstandes senkrecht zur Küste 35 Rohre verschiedener Längen, Durchmesser und Neigungen eingesetzt, die sich schräg bis zum Küstenpflaster erheben und in einem Kanal (einem Serviceweg) enden. Auf diesen Rohren stecken LABIEN (Pfeifen), die sieben Akkorde aus fünf Tönen spielen. Oberhalb des Kanals befinden sich durchbrochene Steinstufen, aus denen der Ton als durch das Meer hinaus gepresste Luft austritt.
Dies ist ein Ort der Verbindung menschlicher Ideen und Techniken mit der Energie des Meeres und der Wellen, mit dem Wasserstand und der Flut, ein Ort zum Entspannen, zum Nachdenken und für Gespräche beim ununterbrochenen Konzert der mystischen Töne dieses „Naturorchesters“.
Die Meeresorgel wurde 2005 nach einem Plan des Architekten Nikola Bašić angefertigt. Dabei leistete eine ganze Reihe von Fachleuten Unterstützung:

Grüß an die Sonne

An der äußersten Spitze der Halbinsel Zadar, neben der schon weltbekannten Meeresorgel glänzt auch das Werk Gruß an die Sonne, des gleichen Architekten Nikola Bašić.
Der Gruß an die Sonne besteht aus drei Hundert mehrschichtigen Glasplatten, die auf der gleichen Ebene mit der steingepflasterten Uferpromenade kreisförmig angeordnet sind. Der Kreis hat den Durchmesser von 22 Meter.
Der Gruß an die Sonne wurde in Form eines Amphitheaters konzipiert. Um das Amphitheater werden auf den Steinwürfeln alle Planeten des Sonnensystems mit ihren Umlaufbahnen stilvoll dargestellt. Gleichzeitig mit „dem schönsten Sonnenuntergang auf der ganzen Welt“ schalten sich auch die Beleuchtungselemente, die im Kreis eingebaut sind, ein und erzeugen nach dem eigens für diesen Zweck geschaffenen Szenario ein wunderschönes, außerordentlich effektvolles Lichtspiel, das den Rhythmus der Wellen und der Klänge der Meeresorgel folgt.

Der schönste Sonnenuntergang der Welt

Aus Zadarer Sonnenuntergängen bringt man unmöglich starke Eindrücke, die bis heute nie erblassen. Wie ein mächtiges und perfekt gestelltes Symbol, welches in das Meer sinkt, ist der Zadarer Sonnenuntergang eine unvergesslich prachtvolle Darstellung, welche die Zeit überlebt hat. Davon zeugen die berühmten Weltreisenden und die Reiseschriftsteller sowie Tausende von Ansichtskarten des Sonnenuntergangs von der Zadarer Uferpromenade: in Zadar kann man den schönsten Untergang der Welt sehen und erleben.
Über diese hypnotische und visuelle Sensation hat vielleicht am schönsten der berühmte Alfred Hitchcock geschrieben. Anlässlich seines Besuches in Zadar im Mai 1964 hat der Maestro bei der Beobachtung der Pracht vom Sonnenspiel festgestellt: „Zadar hat den schönsten Sonnenuntergang in der Welt, schöneren sogar als in Key West in Florida, wo man jeden Abend den Untergang mit Klatschen erwartet.“ Begeistert und inspiriert durch diese Erkenntnis, hat der große Meister der Filmspannung versucht, mit seinem Fotoapparat aus dem Zimmer 204 des Hotels Zagreb die Schönheit der sinkenden Sonne einzufangen. Sein Besuch der Stadt und seine Wörter sind ein Memento zur Sonne, welche beim Werfen ihrer letzten Strahlen nie stirb. Wie auch die Erinnerung an den Besuch des großen Hitch nie sterben wird.

KALELARGA

Für die aus Zadar ist dies mehr als ein Name der Hauptstraße. Es ist en ikonischer Ort und einer der Symbole der Stadt. Erinnert an liebe Momente und Ereignisse als Ort der Begegnung, des Amüsierens, der Prozessionen und der öffentlichen Feierlichkeiten sowie bringt der ersten Lieben zurück. Sie sagen, dass in dieser Straße haben tatsächlich begonnen oder fertig waren Liebesgeschichten von vielen Generationen in Zadar.
Während des Römischen Reiches wurde Zadar nach den Prinzipien der strengen römischen Urbanisierung – Straßenraster von mehreren größeren Längsstraßen und vielen kreuzenden Straßen geteilt, die den Stadtplan rechteckig unterteilt. Dann führte bereits eine Längsstraße vom heutigen Land Tor zum Platz des Forums und eine andere Straße parallel dazu vom heutigen Petar Zoranić Platz zur Kirche Unserer Lieben Frau der Gesundheit sie ist dank die historische Lage eigentlich die heutige Kalelarga.